Antiaggressionstraining

Verschiedene Faktoren können es Jugendlichen erschweren, Entwicklungsschritte als zu bewältigende Herausforderungen zu sehen. Verunsicherung, Rückzug oder gewalttätiges Verhalten sind mögliche Reaktionen.

Das Ziel des Antiaggressions-Trainings ist, Jugendliche mit ihrem bisherigen Verhalten zu konfrontieren, ihre Impulskontrolle zu verbessern und mit ihnen Handlungsalternativen mit langfristig positivem Verhalten zu üben und in ihrem Alltag anzuwenden. Dieses Training sozialer Kompetenzen bedient sich psychotherapeutischer Methoden und hat Veränderungen in sozialen Stresssituationen zum Ziel. So werden die Teilnehmer für einen konstruktiven Umgang mit ihren alltäglichen Herausforderungen auf dem Weg zum Erwachsensein sensibilisiert.

 

Gruppentherapie für Kinder mit Aufmerksamkeitsproblemen

Die Taifun Gruppe richtet sich an Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren, welche Aufmerksamkeitsschwierigkeiten aufweisen, die sich u.a. in Verhaltensauffälligkeiten oder schulischen Schwierigkeiten bemerkbar machen.

Die Gruppentherapie zielt darauf ab, die Aufmerksamkeitssteuerung zu verbessern. Die Kinder sollen dabei in erster Linie lernen, sich auf die jeweils wichtigen Informationen zu konzentrieren und ablenkende Umgebungsreize zu ignorieren. Ferner wird die Fähigkeit geübt, mehrere Dinge gleichzeitig beachten bzw. verarbeiten zu können. Zusätzlich sollen im Rahmen des Gruppenkonzeptes sozial erwünschtes Verhalten aufgebaut und positive Beziehungen zu Gleichaltrigen gestärkt und unterstützt werden.

 

Therapeutisches Klettern

Die Kinder und Jugendliche erhalten beim therapeutischen Klettern die Möglichkeit, Fähigkeiten und Lösungsstrategien zu entwickeln, die Ihnen den Umgang mit ihren alltäglichen Sorgen und Herausforderungen erleichtern sollen.

Wir sind überzeugt davon, dass Freude und Spass wichtige Elemente sind um Entwicklungsprozesse in Gang zu setzen. Der Spassfaktor und die Popularität des Klettersports nutzen wir im therapeutischen Klettern, um den Kindern und Jugendlichen einen interessanten und abwechslungsreichen Raum zu bieten. In diesem von uns begleiteten Rahmen können sie mit Freude und Begeisterung ihre Fähigkeiten erweitern und Erfolgserlebnisse feiern.

Diese Entwicklungsprozesse werden von uns therapeutisch und sozialpädagogisch begleitet.

Dazu gehören die Erlebnisse und Herausforderungen mit den Kinder und Jugendlichen stets einzeln und in Gruppen zu besprechen und zu reflektieren. Ebenso stellen wir ihnen verschieden Aufgaben um diese persönlichen Prozesse weiter zu fördern.

Einige der Möglichkeiten des Klettersports liegen darin, dass viele Fähigkeiten, die auch im Alltag von Bedeutung sind, eine Voraussetzung für erfolgreiches Klettern darstellen. So muss zum Beispiel die Aufmerksamkeit reguliert und der eigene Körper wahrgenommen und kontrolliert werden. Man wird mit seinen Emotionen, wie Angst, Frust, oder Freude konfrontiert und hat somit die Möglichkeit, einen Umgang damit zu erlernen. Ausserdem erfordert das Klettern ein hohes Mass an Konzentration und Vertrauen, einerseits in die Person die sichert, aber auch in die eigenen Fähigkeiten. Dadurch dass in unserem Fall das therapeutische Klettern in einer Gruppe stattfindet, können gleichzeitig auch soziale Kompetenzen erworben werden.