Die Jugendsation ist eine offen geführte jugendpsychiatrische Station mit sieben vollstationären Betten für Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren. Das Behandlungsteam setzt sich aus Ärztinnen, Pflegefachpersonen sowie Sozialpädagogen zusammen. Wir unterstützen Jugendliche und ihre Angehörige in unterschiedlich schwierigen Lebenssituationen und behandeln alle psychischen Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters.

Eine Zuweisung für die jugendpsychiatrische Station kann über einen ambulanten Therapeuten, Hausarzt, Kinderarzt, Spital, Behörde, aber auch über Eltern selbst erfolgen.

Die Zuweisung erfolgt telefonisch oder schriftlich an die Oberärztin der Station.

In der Regel wird ein Vorgespräch mit dem betreffenden Jugendlichen, seinen Eltern und bei Bedarf weiteren wichtigen Personen vereinbart. Dieses dient dem gegenseitigen Kennenlernen, Indikationsstellung und Angstabbau, sowie zum Überprüfen der Motivation. Ein Eintritt erfolgt geplant.

Bei einem Eintritt erarbeiten wir gemeinsam mit der Familie Aufenthaltsziele. Therapie und Betreuung organisieren in enger Zusammenarbeit, gemeinsam mit dem Jugendlichen und ihren Angehörigen, die Mittel und Wege zur Zielerreichung.

Die Kosten für den Aufenthalt werden über die Krankenkasse oder IV übernommen.

Therapie
Betreuung
Schule Jugendstation