Was leistet Psychotherapie?

Zunächst erfolgt eine diagnostische Einschätzung. Wenn nötig, werden auch Tests oder Fragebögen verwendet, um ein umfassenderes Bild zu bekommen. Die Therapie orientiert sich an den beim Eintritt vereinbarten Zielen. Diese Ziele werden an Standortgesprächen, zu denen alle wichtigen Personen zusammenkommen, überprüft. Für die Inhalte der Therapie gilt die Schweigepflicht.

Falls notwendig können auch Medikamente als zusätzliche Unterstützung eingesetzt werden. Dies wird in der Regel mit der Familie abgesprochen.

Jede Woche werden für die Einzeltherapie ein bis zwei Termine vereinbart, je nach Bedürfnissen und Fähigkeiten des Jugendlichen. Zusätzlich finden regelmässig Eltern- oder Familiengespräche statt. Eltern spielen eine wichtige Rolle in der Entwicklung ihrer Kinder. Daher arbeiten wir eng mit ihnen zusammen.

Spezialangebote

Tiergestützte Therapie Pferd

Bei der Tiergestützten Therapie steht der Kontakt mit und die Beziehung zum Pferd im Vordergrund sowie die positive Beeinflussung der Entwicklung des Empfindens, Verhaltens und Erlebens der oder des Jugendlichen. Die reitsportliche Ausbildung ist dabei nebensächlich. Der Bewegungsrhythmus des Pferdes hat eine ausgleichende, lockernde und angstlösende Wirkung. Gleichzeitig wird auf vielfältige Art und Weise die Wahrnehmung geschult. Durch eine gezielte Therapieplanung wird konkret auf die Bedürfnisse des oder der Jugendlichen eingegangen.

Kunsttherapie

Wenn die Worte fehlen, helfen Bilder, Farben und Formen, um etwas zum Ausdruck zu bringen. In der Kunsttherapie können Themen auf eine kreative, spielerische Art sichtbar gemacht und bearbeitet werden.  Situationen können dabei von den Jugendlichen von aussen betrachtet und besser verstanden werden. Ziel der Kunsttherapie ist, mit seinen eigenen Gefühlen in Kontakt zu treten, Lösungswege zu erfinden, Selbstvertrauen zu gewinnen.

Es werden keinerlei Vorkenntnisse erwartet, die Jugendlichen dürfen mitbestimmen, welche gestalterischen Techniken eingesetzt werden (Collage, Fotografie, dreidimensionales Gestalten, Malen, Zeichnen).

Gruppentherapie

Das Hauptziel der Gruppentherapie ist das Erlernen oder Ausbauen sozialer Kompetenzen. Soziale Kompetenz bezieht sich auf alle Fertigkeiten, die für ein zufriedenstellendes Zusammenleben erforderlich sind wie z.B. eigene Rechte durchsetzen oder Bedürfnisse äussern.

Weiter kann die Jugendgruppe eigene Themen vorschlagen, welche in einem separaten Modul aufgegriffen und bearbeitet werden – mögliche Themen wären z.B. Selbstorganisation, Mobbing oder auch Schlaf.

Klettern

Das Klettern eröffnet den Jugendlichen neue Erlebnisse und Erfahrungen und ermöglicht ihnen, ihre Freude an der Bewegung auszuleben, sowie ihre Grenzen zu spüren. Den Jugendlichen vermitteln wir elementare Seil- und Klettertechniken, wobei nicht die blosse Kraft, sondern häufig Gleichgewicht und Geschicklichkeit im Vordergrund stehen. Klettern ist ein ganzheitliches Erlebnis, das körperliche und mentale Beanspruchung, sowie zwischenmenschliche Erfahrungen von Vertrauen und Verantwortung in sich verbindet.